Tagebuch und Fotoseite von Sarah
  Einträge 54.- 57.
 

Eintrag 58

4. Juli 2008

Heute ist hier der Feiertag überhaupt ^^ 4th of July!! Ich bin mit kerstin, anke und helen natürlich nach manhattan reingefahren und wir haben dort ein fast 30 minütiges feuerwerk neben der brooklyn bridge und den „neuen“ wasserfällen gesehen. Dass am ende fast nur noch rauch vom voherigen feuerwerk zu sehen  war war aber rel. egal Das feuerwerk war gut und die amis haben gefeiert..
Ich hatte diesen Freitag frei da meine gasteltern ausnahmsweise auch mal frei hatten und mich somit nicht brauchten. UnD: die großeltern sind zurück inen iran geflogen jihaaa!
Ansonsten, mal guggn was morgen und am Sonntag so ansteht… ich hab sturmfrei. Das steht jedenfalls schonmal fest

 

Eintrag 57

28./ 29. Juni 2008
Washington d.c.

Samstags nachts um 4Uhr gings los. Ich hab kerstin und anke mit quietschi (mein auto)  abgeholt und wir sind zum bahnhof in chappaqua gefahren. Angekommen im Grand Central sind wir zum times square gelaufen wo unser Bus abfahren sollte. Man hat einige alkoholleichen und auch müll in ny sehen können ^^ sehr schöner empfang

Nach einer 5 Stündigen Fahrt (ich hab die meiste Zeit geschlafen) sind wir nach einem kurzen Stopp in Baltimore endlich in D.C.‘ s chinatown angekommen. Wir sind zum nächsten Starbucks gegangen und haben uns erst einmal mit Kaffe ähnlichen getränken wieder lebendig gemacht… D.C. ist gleich ganz anders wenn man fast nur Manhattan gewöhnt ist.. es ist ruhiger, sauberer und die Häuser gehen eindeutig eher in die Breite als in die Höhe.

Angefangen hat unser DC Abenteuer mit einer Trolleytour, einem kleinen Bus der Routen durch d.c. fährt und man kann auf und absteigen um fotos zu machen oder einfach nur die sehenswürdigkeiten zu sehen. Es gibt dort eine orangene und eine grüne Linie, wir haben mit der orangenen begonnen. Unser erster stop war am welcome center wo wir unsere InternetTickets erst einmal abstempeln lassen mussten  ;)
die nächsten Stops zähle ich einfach mal auf, auch wenn wir nicht bei allen ausgestiegen sind haben wir doch alles gesehen..
Welcome center, Union Station (hier sind wir ausgestiegen und ca ne halbe std später wieder ein), supreme court, jefferson building, capitol, u.s. botanic gardens, american indian museum, air& space museum, hirshhorn museum, smithsonian castle, holocaust memorial museum, thomas jefferson memorial (hier sind wir wieder ausgestiegen und haben um den einen see „tidal basin“ die folgenden memorials angeguggt und fleißig fotografiert), franklin delano roosevelt memorial, washington memorial, vietnam veterans memorial, korean war memorial, lincoln memorial (hier nach sind wir wieder eingestiegen), vorbei am world war 2 memorial,   old post office pavillion, national archieves (decl. Of indepence liegt hier), white house visitor center und wieder zurück am welcome center. Dort sind wir ausgestiegen und haben die grüne linie genommen.. die nächste fahrt ging ca ne halbe std (?) und was mir v.a. in erinnerung geblieben is die national cathedral. Leider waren wir zu k.o. von der ersten tour da wir uns ein bis zweimal verlaufen haben als wir in die trolleys wieder einsteigen wollten und es extrem heiß und schwül war. Nach der grünen tour sind wir in der nähe unseres hostels ausgestiegen und mussten dort ersteinmal einchecken.. die schlauen menschen an der rezeption hatten leider keine peilung von rein gar nix und so mussten wir erst einmal ein bisschen hin und her wurschteln bis wir in unser zimmer konnten.. zum abendessen sind wir in das old post pavilon gegangen und konnten dort sogar in den turm hochfahren wo wir bei strahlend blauen himmel den beginnenden sonnenuntergang mit blick auf das capitol und die anderen gebäude eine monster aussicht genießen durften. Das coolste is sowieso dass die meisten museen und sehenswürdigkeiten dort keinen eintritt kosten. Für arme au pairs wie uns kam sowas also sehr gelegen Später sind wir noch am washington memorial vorbei zum world war 2 memorial gegangen und konnten dort in dem kalten wasserbecken (wo nebenbei bemerkt „no bathing“ dran stand) unsere füße entspannen. So langsam wurde es dunkel und das memorial wurde beleuchtet. Weiter hinten konnte man das lincoln memorial mit der riesen beleuchteten lincoln figur sehen und auf der anderen seite wieder das wahington memorial. War schon ein ganz cooler ausblick Auf dem Rückweg kamen wir wieder auf meinen wunsch am weißen haus vorbei und wollten egtl noch das kapitol beleuchtet bei nacht sehen.. leider hat uns das wetter einen trich durch die rechnung gemacht und so mussten wir als wir über dem weißen haus eine lila (!!!) wolke gesehen haben schnell irgendwohin zurück richtung hostel flüchten.. als es angefangen hat zu schütten sind wir irgendwo hin gerannt um uns unter zu stellen. Wir haben leider nicht gesehen dass wir uns ein nobel restaurant ausgesucht hatten und die ganzen leute in ihren kleidern und anzügen uns anstarren mussten sobald sie ausm fenster gucken. Es war echt ein unwetter und man hat zwischendurch mit dem mix aus gewitter, regen und wind rein gar nix mehr gesehen.. letztendlich wurde es jedoch etwas besser und wir haben uns unseren weg zurück zum hostel erkämpft.

 

Am Sonntag sind wir morgens dann los um D.C. zu fuß etwas zu erkunden. Dank der Trolleytour hatten wir ja schon einen kleinen Überblick  
Noch rel. früh haben wir uns bei den National archieves angestellt um das original der decl. Of independence sehen zu können ohne 3 stunden warten zu müssen bevor wir ins gebäude können. Es war nämlich auch an dem tag extrem heiß, aber dafür dass für das gesamte wochenende gewitter und regen angesagt waren war das wetter suuuuuuuuuuuuper und hätte nicht besser sein können.
Später sind wir nocheinmal richtung kapitol gegangen und haben dort wieder einige fotos gemacht.. zum schluss wollten wir in die national library gehen aber die hat dummerweise sonntags zu.. immerhin waren wir dort und haben sie von außen gesehen   außerdem sind wir noch am court house vorbeigekommen und sind letztendlich bei Cosi’s gelandet- unserem lieblingsbistro..

Zurück in Chinatown sind wir in unseren Bus nach NY gestiegen und 5 std später waren wir wieder Zuhause in manhattan

Das Wochenende war super- nicht nur dass ich von den großeltern flüchten konnte sondern auch weil wir extrem (!) viel gesehen haben und super glück mit dem wetter hatten!!! Und es war einfach toll

 

 

Eintrag 56

26. Juni 2008 (Freitag)

Heute hatten die kids ihren ersten schulfreien Tag nachdem sie die letzten drei Tage (di- do) immer nur halbe Tage hatten und somit um 1 wieder zuhause waren. Ich hab sie spontan mit in den Bronx zoo genommen und die oma wollte auch mit (ja, die großeltern sind seit ner weile hier!!! und am 4. Juli fliegen sie hehe).
Der Zoo ist ca 30-40 min von hier aus mitm auto entfernt (in der bronx, wie der name schon sacht) aber ich war dort ja bisher noch nie. Ich hab mir die fahrt bei google maps ausgedruckt und so schwer hat sich das auch nicht angehört. Ohne GPS gings also los.. ! auf dem hinweg hab ich den einen exit verpasst und das hat ca 20 min genommen die wir egtl nicht gefahren wären.. zudem hat mich aber google maps noch falsch mitten in irgendeine tiefste wohnsiedlung geführt wo der zoo mit sicherheit nicht sein konnte. Nachdem ich mich durchgefragt hatte bei lauter joggern die an uns vorbeigelaufen sind haben sie gesacht dass google maps alle leute dahn schickt und niemand weiß warum ^^ gute 20 exits zu früh. Aber wir haben noch hingefunden. Die hinfahrt hat also eine stunde gedauert ^^
Der zoo ist ganz schön und auch rel groß. Wir waren hauptsächlich da um die neue austellung der madagasgar tiere zu sehen, da beide den film madagasgar gerne mögen… aber wir haben noch einige andere tiere gesehen: tiger, bären, schlangen, stinktiere (die laufen hier egtl genug in chappaqua rum aber egal), alligatoren… etc. was ein zoo eben zu bieten hat an tieren ^^
 Cameron und Leila haben sich ganz gut benommen und waren fitter als ihre oma zum Schluss (nach ca 4 stunden hin und her laufen) wollten wir mit ner gondel zurück zum eingang fahren sodass wir nich durch den halben zoo laufen mussten. Leider war die kaputt und wir mussten das stück zurück laufen ^^ naja, angekommen sind wir schon noch und diesmal waren wir mit einer 30 minuten fahrt ziemlich schnell zuhause, nicht eine stunde wie bei der hinfahrt
Der zoo in Hannover gefällt mir aber persönlich besser ^^

 

 

Eintrag 55

 15. Juni 2008 (Sonntag) Philadelphia

Wir sind morgens sehr sehr früh mit den chinatown bussen ca 2 stunden nach philadelphia gefahren.
An diesem einen Tag haben wir festgesstellt dasss man sich philadelphia gut an einem tag anguggn kann und das wichtigste mitnehmen kann. Wir haben v.a. das old historic philadelphia gesehen und haben eine gute dosis geschichte mirgekriegt.. Mit 3 drei Reiseführern und einigen maps haben wir uns unsere eigenen spaziergang erstellt. Einige male haben wir uns verlaufen oder sind einmal ums gebäude herumgelaufen ohne es zu merken aber das hat nur unserer späteren  orientierung genutzt

Das wichtigste haben wir gesehen oder sind dran vorbei gelaufen. Z.b. die ruhestätte von benjamin franklin, sein haus (bzw wo es mal gestanden hat), independence hall, das haus (jetzt nur noch eine wand) wo die decl. Of independence von jefferson geschrieben wurde und das gebäude wo die liberty bell ausgestellt ist. Leider waren dort zu viele menschen vor aber immerhin wissen wir wo sie ist
Philadelphia ist mal ganz anders als Manhattan. Zumindest anders als wir es gewohnt sind. Es sind einige kleine gassen dort und nicht so viele hohe häuser und auch nicht ganz soooooooooooooo viele touristen. Obwohl das vllt am wetter lag weil es anfangs nicht ganz so schön war. Dies hat sich aber zum glück noch geändert und die sonne hat noch kräftig geschienen ^^

Der Tag war echt super und wir konnten mal eine andere Skyline sehen. Hehe!

Schon bald haben wir ein wochenende in d.c. vor uns.. d.h. noch mehr geschichte und nochmehr sights. Ich freu mich auch darauf schon voll  




Eintrag 54

13. Juni 2008 ( Freitag)

(zwischen) Bericht über die vergangenen Wochen und Zunkunftsplanungen und Rest des Au Pair Jahres:

 

Soa, es ist mal zeit für einen kleinen Zwischenbericht finde ich. Ich bin jetzt ja schon einige Zeit hier und mein Jahr is fast vorrüber.  Gut, ein bisschen ist es noch hin aber sobald die Sommerferien der Kids anfangen (26. Juni- 3. Sept.) wird alles nicht mehr so sein wie es bisher war. Mag komisch klingen, is aber so ^^ Bisher sah es fast jede Woche gleich aus. Die Kinder hatten Schule von 9.- 3.15 und danach meistens activities. Ich hab morgens von 7- 9.00 gearbeitet und hab sie fürn Bus fertig gemacht. Nach 9 Uhr hatte ich dann frei es sei denn ich wollte den Großeinkauf für meine Family machen oder musste das Kinderzimmer aufräumen. Um 3.45/4.00 pm kamen sie mit dem Bus wieder und ich hatte sie bis zum dinner (ca. 7.00pm ) und evtl musste ich babysitten. Mein Wochenplan sah ungefähr so aus:


Monday: 7.00- 9.00am , 3.45- 7.00pm:   Make Lunch for school,  Cameron Wood Class (arbeiten mit holz in unserem Art Center) Dinner: Roxan


Tuesday: 7.00-9.00am, 3.45- 7.00pm:   Leila Cly Class (arbeiten mit ton im art center). Dinner: Sarah


Wednesday: 7.00-9.00am, 3.45- 7.00pm:  Make Lunch for school,   Arthur Home (sein freier Tag inner Woche.
Um ausm haus zu kommen hab ich mit den kids hier immer den bücherei tag gemacht)  Dinner: Arthur


Thursday: 7.00- 10.00am, 3.45- 7.00pm:  Roxan Home, Kids Tennis 4.30- 6.00pm (Cameron 4.30- 5.15, Leila 5.15- 6.00pm) Make Dinner.
(manchmal bzw egtl ziemlich oft hatte ich nachmittags frei weil Roxan die Kids zum Tennis gebracht hatte. Musste also nur morgens arbeiten)


Friday: 7.00- 9.00am, 3.45- 7.00pm: Make Lunch for school, 4pm Cameron Gymnacstics. Pick up kids from school and take them to gymnastics.
Make dinner, movieday

Saturday: 9.30am- 2.30pm (hier konnte ich mit den kids dann machen was ich wollte. Die letzten wochen hatte leila hier soccer games)

Sunday: off


Joa, und so ging das ca von Januar aus bis jetzt wo die meisten after school activities wegen den nahenden sommerferien aufhören. Jetzt muss ich mir so langsam etwas suchen womit ich die Kids beschäftigen kann (neulich musste ich roaxan ne liste mit activities für den sommer geben ^^stichwort list und activities, diese wörter werd ich nach dem jahr hier nicht mehr hören wollen. Es sei denn ich mutiere auch zum listensfreak ahja, das wörter on duty und in charge gehören nebenbei bemerkt auch dazu). Im Sommer hat aber auch z.b. der ca 30sek (mitm auto versteht sich) entfernte Pool auf. Ich werde mit den Kids also wahrscheinlich dort die meiste Zeit verbringen. Jetzt wo das Wetter hier auch besser wird (bis es im August wieder unerträglich schwül und heiß sein wird) macht draußen sein auch wieder spass. Mein Heuschnupfen ist weg und die dicken winterklamotten fallen weg und ewiges gestreite um schal und mütze anziehen werd ich auch nicht mehr haben

Mit dem Anfang der Sommerferien wird allerdings auch unser (anke, kerstin und meins) donnerstagslunchen wegfallen.. meine kids werden nur 2 wochen im camp sein (immerhin!!!) und bei anke und kerstin wird’s ähnlich sein sodass es schwer sein wird einen zeitpunkt zu managen wo wir alle drei können weil wir verschiedene arbeitszeiten haben. Aber mit dem Anfang der Sommerferien heißt es auch schon fast wieder Ende der Sommerferien und Anfang des Reisemonats.. Ankes und mein nächstes Au Pair kommen beide am gleichen tag in amerika an. Am 28. August werden sie dann hier sein und anke und ich werden sie in unsere families einweisen müssen. Bis zum 9. September muss ich noch so halb arbeiten und dann geht’s am 10. ab in nach las vegas und tschüss au pair leben..
–By the way, ich hab ne zweite seite erstellt wo ich reisemonatfotos online stellen werde, auch für meine family, die von dieser seite nix wissen-

Die Sommerferien werden jedoch ersteinmal so verlaufen: die 1. Woche im Juli werd ich die kids den ganzen tag haben. Die 2. Woche und 3. Woche werden sie im swimcamp in der pace university in pleasantville von 9- 3.00pm beschäftigt sein und  ich kann mich von der ersten woche erholen und energie für die kommenden tanken ^^. In der 4. Woche im Juli werd ich sie wieder den ganzen tag beschäftigen müssen bis wir am 2. August nach Boston für eine Woche bis zum 9. August fahren um urlaub zu machen. Ich darf mit mal sehen wie das dann läuft. Nach der Woche sinds noch ca 3 Wochen wo ich die kids tagelang haben werde bis das neue au pair am 28. August kommt. Am 1. September wird sie ihren ersten arbeitstag haben und ich werd dann eigentlich nicht mehr wirklich gebraucht. Trotzdem müssen sie mich aber weiterhin bezahlen. Hehe.

Des weiteren denke ich im mom darüber nach mit einem Golfstipendium 2009 wieder her zu kommen und hier zu studieren. Mein Golfcoach hat mit schon 3 coaches genannt die mich nehmen würden aber leider sind das nicht unbedingt unis/colleges wo ich hin wollen würde da sie im staat ny sind. Von den coaches die er kennt aus boston hab ich noch nix gehört.. aber natürlich muss ich mich da ersteinmal für einen studiengang entscheiden und den müsste ich dann finden und zusätzlich muss der anschluss in deutschland anerkannt werden. Ich will ja nicht für immer hier bleiben.. also in der richtung hab ich noch einiges zu tun, sagen wir es so.
außerdem will ich noch bevor ich wegfliege den toefl test machen da ich in deutschland nicht so wie jetzt wieder in der englischen sprache drin sein werde. Außerdem bräuchte ich den test fürs studieren hier..
Mit dem toefl preparation workshop den ich von januar- april im westchester community college gemacht hab hab ich auch evtl die chance auf kindergeldnachzahlung weil es insgesamt genug stunden sind. Und ich kenne zwei die mit mir den kurs gemacht haben die für 4 monate kindergeld nachgezahlt gekriegt haben.. 600€ haben wär schon nicht schlecht

Ich hab mal neulich irgendwem erzählt was sich hier so verändert hat seitdem ich hier bin. Wir haben wireless internet gekriegt, ein 3. Auto (jetz hab ich das eine immer es sei denn die oma is hier) und cameron und leila sind extrem größer geworden. Ich weiß noch dass cameron als ich hergekommen bin keinen ball fangen konnte und sofort immer ausgerastet ist weils nicht geklappt hat. Jetzt kann er mitm basketball dribbeln und sogar einen hoop (?) nach dem anderen erzielen. Oder baseball kann er spielen und auch tennis wenn er will. Leila hat viel inner schule gelernt. Dass cameron im alter von fast 6 jahren (2.august hat er geb) abends immernoch ne windel trägt lass ich mal kommentarlos stehen ^^ aber das is nich mein job

Das letzte was ich noch in meinen Zwischenbericht erwähnen will is, dass ich mir so langsam sorgen mache um meine koffer und meine rückreise.. ich bin mit schon zwei vollgepackten koffern gekommen und hab mir hier einiges gekauft (!). wie ich das alles nach hause kriegen soll ist mir bisher ein rätsel da auch in einen 3. Koffer (darauf wird’s wahrscheinlich hinauslaufen) nicht alles reinpassen wird. Schließlich hab ich noch meine winterjacken/ sachen hier und die müssen ja auch wieder zurück. Ich hab viele bücher (u.a. die fetten harry potter bücher) und sehr sehr viele dvds gekauft (bis zum jahresende werd ich alle 10 friends staffeln haben.. ) joa, in der hinsicht muss ich mal guggn wie das laufen soll..
ich genieße erstmal (soweit es geht )die nächsten kommenden tage/ wochen/ monate und freue mich auf geplante reisen nach philadelphia und d.c. und einige sonntage in manhattan…
machts gut, ich muss ins bett

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=