Tagebuch und Fotoseite von Sarah
  TagebuchEinträge 21-26
 

26. Eintrag

18. November (Sonntag)

Für Sonntag hatten wir wieder einen NYC trip vorgesehen.. Wir wollten normalerweise dem Empire State Building u.a. einen Besuch verabs t. Wir sind aber dann doch hauptsächlich bei der Statue of Liberty gelandet

Angekommen am Grand Central haben wir uns erstmal wieder in Richtung Times Square zu einem riiiieesigen Toys R' us Store aufgemacht und sind dabei an einem Weihnachtsmarkt im Bryant Park vorbeigekommen.. Da das Spielzeuggeschäft leider noch geschlossen hatte haben wir uns -nachdem wir uns durch die letzten 4 Stockwerke durchgekämpft haben (die wir letztes mal nicht mehr geschafft hatten..) -bei einer kurzen (eis) Pause bei MC Donalds umentschlossen mit der Subway in den Battery Park zu fahren und nocheinmal einen Blick auf die Freiheitsstatue zu werfen. 
Nichtsahnend saßen wir in der Subway und aufeinmal waren wir auf der Manhattan Bridge Richtung Brooklin unterwegs.. Es gab wohl eine kleine, leise Durchsage -die wir nicht gehört haben- dass nur die ersten 4 Wagons bei unserer Haltestelle und einigen anderen halten, und der Rest nicht.. Naja, wir waren wohl in einem der anderen 4 Wagons die dort NICHT hielten. Wir haben zwar die Statue of Liberty aus der Ferne sehen können (mit der Brooklyn Bridge im Vordergrund), aber geplant hatten wir das natürlich nicht ^^ Mit der nächsten Subway richtung Manhattan sind wir aber letztendlich doch wieder zurück und zu unserer ursprünglichen Haltestelle gekommen... Im Battery Park haben wir uns spontan entschlossen mit der Fähre zur Freiheitsstatue zu fahren, da nicht sooooo viele Leute anstanden. Sicherheitskontrollen und ein paar Warteschlangen mussten wir aber doch über uns ergehen lassen bis es endlich auf die Fähre ging. Das Wetter war jedoch nicht gerade das bombigste.. ES WAR KALT! und es hat auch zwischendurch etwas genieselt. Aber es war toll endlich mal die Freiheitsstatue aus der Nähe und NYC aus der Ferne zu sehen. Auf der Insel selbst haben wir dann einige viele Fotos geschossen und auch mit ner Wasserflasche und nem dt Reisführer rumexperimentiert (siehe fotos).. Das blödeste war eigentlich nur dass ich meine Handschuhe, Mütze und Schal vergessen hatte ^^
Völlig durchgefroren und fertig von der Rückfahrt sind wir zum nächstbesen Starbucks gegangen und haben uns dort mit einer heißen Schokolade bzw heißem Apfelsaft mit zimt(! is gut )etwas aufgewärmt.
Auf dem Rückweg zum Grand Central hatte der Toys R us Store endlich (und zum Glück noch) auf. Dort konnten wir nocheinmal die Freiheitsstatue sehen, die aber aus Lego bestand Das Empire State Building, das Chrysler Building und Jack Sparrow und einen riesen Dinosaurierer aus Jurassic Park (der war nicht aus Lego), der sich bewegen und Töne von sich geben konnte, gabs auch noch. Im vorderen Teil des Geschäfts gibt es sogar ein richtiges Riesenrad.. 
So langsam aber sicher gingen wir dann zum Grand Central zurück und haben den nächsten Zug nach Hause genommen..





25.Eintrag


11. November (Sonntag)

Heute war ich mit Anke, Emily und Vivienne mal wieder in NYC.. (*g*) Ich bin morgens um 9.46 von Chappaqua aus mitm Zug losgefahren und wir haben uns dann nach und nach im Zug bzw dann im Grand Central getroffen. Dort angekommen haben wir ersteinmal etwas gegessen und sind mit der Subway in Richtung Brooklin Bridge gefahren... Nach einigen Schwierigkeiten den Fußgängerweg über die Brooklin Bridge zu finden, konnten wir sie doch letztendlich erkunden und haben auf der Brücke ein paar nette und schöne Fotos bzw Videos gemacht. Nach der Mitte sind wir wieder umgekehrt und
haben uns in die Subway gesetzt und Anke und ich sind in der Nähe vom Central Park wieder ausgestiegen. Emily und Vivienne ein paar Stationen vorher. Im Central Park wollten wir eigentlich den Ice Skating Ring am Anfang des Central Parks testen aber das war uns dann für insgesamt ca. 25$ (leihgebühr+ fahren) doch zu teuer und wir haben beschlossen, dass wenn wir schon einmal Schlittschuh fahren wollen vor dem Rockefeller Center und dem Weihnachtsbaum gehen. Anke und ich sind vom Central Park aus die 5th Avenue entlang gelaufen und haben uns in einem groooßen Spielzeugladen aufgewärmt
Dort gab es eine Ausstellung von den Monstern/ Tieren die in den Harry Potter Filmen auftreten im Kuscheltierformat (siehe Fotos: "Buckbeat"). Weiter auf der 5th Avenue Richtung Grand Central haben wir beim Trumb Tower, mehreren anderen Gschäften und einem Disney Store vorbeigeschaut. Der Disney Store war dabei mein persönliches Highlight :-P..  Am Rockefeller Center sind wir auch vorbeigekommen und haben die Preise fürs Ice Skating abgecheckt. Der Weihnachtsbaum steht schon (yeeeah), aber is noch nicht dekoriert worden.
Unser letzter Stop war bei Macy's, wo wir aber nur 4 der 8 Stockwerke geschafft haben.. Die anderen 4 sind für den nächsten Sonntag geplant^^ Wir haben beschlossen wieder in Richtung Grand Central zu laufen (boah an dem Tag sind wir voll viel gelaufen..) und mussten dort noch eine Stunde auf den nächsten Zug warten. Die haben wir mit retzel-, bzw Pizzaessen verbracht.. Nach dem Tag hab ich mich von dem ganzen hin- und her laufen gefühlt, als ob ich alles gesehen habe   War also ein anstrengender, aber auch ein sehr sehr schöner Tag.. 





24.Eintrag

4.November (Sonntag)

Am Sonntag hatten mehrere Cluster zusammen ein Cluster Meeting in NYC mit Bruch und Gospelkonzert in einem Restaurant Café namens B.B. King in der Nähe vom Times Square. Ich hab mich mit Anke schon etwas früher im Zug nach NYC getroffen und so sind wir vor dem Meeting noch etwas in NYC vom Grand Central aus bis zum Times Square herumgeschlendert... Was ich z.b. erst den Morgen von meinen Gasteltern erfahren hatte, war dass der New York Marathon an diesem Sonntag dort stattfinden sollte. Irgendwie haben wir aber davon doch nicht soooo viel mitgekriegt, denn es war so voll wie sonst auch immer und abends haben wir nur die teilnehmer teilweise mit ihren wärmefolien rumstokeln sehen. Das wars aber eigentlich auch schon
Auf dem Weg zum Time sSquare waren wir noch etwas shoppen und guggn wann die Broadway Musicals laufen (...) und haben dort im Vorbeigehen sogar endlich mal den Naked Cowboy gesehen.. 
Angekommen im B.B.King haben wir etwas gegessen und ein Gospelkonzert angehört und haben uns mit anderen Au Pairs unterhalten. Danach sind wir noch etwas weiter in NY herumgelaufen und haben uns u.a. die Bibliothek mal von innen angeguggt.. 
Unsere allerbeste Entscheidung an dem Tag war jedoch, dass wir relativ spontan Karten für das Broadwaymusical "Mary Poppins" gekauft haben, als wir gefragt haben wieviel die kosten.. :-D Wir haben geklärt wie wir abends nach Hause kommen und mussten bis 18.30 noch die Zeit in NYC "totschlagen"..  
die Pubic Library is echt genial.. Ich hab auch voll viele Räume bzw Ecken der Bibliothek aus dem Film "the day after tomorrow" wiedererkannt, war aber irgendwie ein komisches gefühl (als ob ich schonmal dagewesen wär) ^^
Najoa, zum Dinner sind wir wieder zurück zum Grand Central und unser sehr gesundes Abendessen bestand aus einer Brezel mit sehr viel Salz und Wasser bzw Cola.. Danach sind wir zurück zum Broadway gegangen und haben noch etwas im Theater gewartet. Unsere Plätze waren ziemlich weit oben und man hatte keinen Platz sich zu bewegen, aber das war während der genialen show auch egal :-P
Is schon ein gutes Gefühl mal ein echtes Broadwaymuscial gesehen zu haben. Außerdem war es vooooooooll genial und super gemacht. "Bert" is beispielsweise die Bühnenwand hoch un d herunter gelaufen und "Mary Poppins" kam am Ende der Show dem Publikum entgegengeflogen und ist in der Decke üver dem Publikum verschwunden.. Die Schauspieler waren super (ich persönlich hab das Schauspieltalent der 2 Kinder bewundert) und es hat einfach alles von vorne bis hinten gepasst... Ich bin jetzt noch hin und weg wenn ich an den Abend denke. 
Der nächste Besuch einer Broadwayshow (z.b. "wicked" oder "the little mermaid")ist auch schon angepeilt.. 
Im Zug (so 10-11pm) sind wir  alle fast eingepennt und hatten voll Angst dass wir unsere Haltestellen verpassen, aber letztendlich hat doch alles geklappt.. Roxan und Arthur haben mir am Bahnhof eines der Autos hingestellt und so mussten sie mich nicht abholen bzw ich musste mir kein Taxi nehmen..(ein weiterer gegensatz zu deutschland: hier schließt niemand sien Auto bzw sein Hause ab..) Nach einer 10minütigen Schlüsselsuche (im auto) konnte ich endlich nach Hause fahren und mich ins Bett hauen.. Es war anstrengend und ich bin jetzt noch im Rückstand mit meinem Schlaf, aber das war der Abend und der ganze Tag allemal wert :-) War toll! Ich freue mich schon auf die Niagara Fälle Tour vom 24-25. November.. *gg*




22. Eintrag


27.Oktober (Samstag) / 28. Oktober (Sonntag) 

Am Samstag musste ich von 8am-12noon arbeiten.. Schon also ziemlich früh. das gute daran war aber, dass ich auch schon früh wieder fertig war 
 Einen verregneten Morgen kann man auch gut im Keller verbringen und bücher vorlesen^^ Nachmittags hat mich Roxan mit den Kids mit ins Kino genommen, war ganz spaßig und auch entspannend ;-P Den Namen des Films den wir geguggt haben hab ich aber leider schonwieder vergessen.. war schon etwas älter und handelte von Piraten (jap, sehr viele kämpfe und viel waaaaasser^^)

Abends wurde ich dann von Emily (ein Au Pair aus brasilien, wohnt hier ganz inner nähe) abgeholt und wir haben zu 4. bei ihr übernachtet.. 

Am Sonntag sind wir morgens früh mit 6 Leuten nach New Jersey in den six flags themepark losgefahren. Ist ein riesiger Park mit verschiedenen Bereichen.. wir waren im Freizeit und Achterbahn Bereich.. Da am Sonntag der letzte Tag der Saison war, was es dementsprechend auch recht voll. Aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall! Das Wetter hat super mitgemacht auch wenn der Wind etwas kalt war, aber es hat glücklicher eise nicht geregnet, wie es die Tage davor der Fall war.. 

Man konnte dort alles von Achterbahnen bis Schiffsschaukeln in verschiedenen Ausführungen finden.. In alle sind wir gar nicht reingekommen (obwohl wir praktisch den ganzen Tag dort waren), aber ich denke die besten und wichtigsten haben wir mitgenommen

Teilweise bin ich echt vor Angst fast gestorben, aber ich lebe ja noch
 
Im Nachhinein haben sich aber alle Fahrten gelohnt.. Meine absoluten Favoriten waren/sind "El torro" (sehr sehr schnell..) und "Nitro" (sehr sehr hoch und schnell).  Es war ein super genialer und andrenalinreicher Tag, schade dass er durch das ewige warten bei den meisten achterbahnen sooo schnell vorbei gegangen ist.. 
War einfach toll!


21. Eintrag

24. Oktober (Mittwoch)

Heute wurde ich im Mittag von Mariann (ein weiteres deutsches Au Pair aus Chappaqua, ist schon seit Dec 2006 hier und bleibt bis Dec 2008!) zum Lunch essen bei Emily (ein brasilianisches Au Pair aus Briarcliff Manor, ein Nachbarsort max 5 min von meiner Family entfernt) abgeholt.. War echt gut und auch sehr lecker. Es gab Kartoffelauflauf, Pepsi und Tomatenauflauf (?).. Ich hoffe wir können das  noch oft wiederholen
  
Am Sonntag werde ich mit den dreien und ein paar Freunden von ihnen in einen Park in New Jersey fahren.  Freue mich schon voll.. 

Um 15Uhr bin ich wieder zu Hause gewesen und Arthur und Ich haben die Kids von der Schule abgeholt. Sie konnten dort noch etwas auf dem Spielplatz spielen und danach sind wir auch schon wieder "zu Hause" gewesen. Ich hab mit Cameron noch etw gespielt, DVD geguggt und dann gabs auch schon Dinner..

Joa, das war mein Tag heute.. Morgen früh kommt Roxans Bruder weil er mit ihr ein biserl Zeit verbringen will..  (?)

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=