Tagebuch und Fotoseite von Sarah
  TagebuchEinträge 33-38
 



38. Eintrag



12./13. Januar 2008 (Samstag/ Sonntag)

Diesen Samstag musste ich von 10- 3 Uhr auf die Kids aufpassen und wir haben beschlossen zu einem Aquarium in Connecticut zu fahren. Etliche Schildkröten, Haie, Seehunde, Rochen und andere Meerestiere konnten Leila und Cameron bestaunen. In dem Auqarium gab es auch einen Spongebob Squarepants 4- D Ride.. - ein Spongebob Kurzfilm während dem man auf Achterbahnsesseln durchgechüttelt wird ;)
Cameron fand den Film natürlich am besten vom ganzen Ausflug ^^  
Um kurz nach 3 sind wir nach der 40minütigen Fahrt wieder zuhause gewesen und die Kids waren schön K.O.

Am Sonntag sind Kerstin, Anke und ich mal brav in white Plains geblieben und waren Essen und Shoppen.. 
Erst waren wir in der Westchester- (nobel-) Mall.. fast unbezahlbar alles aber trotzdem irgendwie ganz schön Das amerikanische Kaufverhalten sei hier laut meiner Gastmum am deutlichsten zu finden ^^..

Das Wetter war super- nicht zuu kalt, fast blauer Himmel und Sonnenschein.. etwas bereut haben wir dann doch dass wir nicht in NYC sind.. ABER: ganz spontan und völlig unvorbereitet sind wir nach Irvington gefahren, von wo aus man die Skyline von Manhattan sehen kann.. 
Dort war es dann doch etwas kühler aber sehr genial. Wir waren heute zwar nicht direkt in NYC, sind aber doch indirekt nicht von unserem NYC- Sonntag losgekommen Danach waren wir noch schnell in der Galeria Mall in White Plains shoppen und danach bei Coldstone Eis essen





37.Eintrag


6.Januar 2008 (Sonntag)

Sou, hier nun endlich der nächste Eintrag:
Am Sonntag waren wir mal wieder in NYC.. Vom Grand Central aus sind wir einige Blocks zur Subway Station gelaufen und von da aus zum "Natural History" Museum gefahren..  Wir sind durch den falschen Eingang rein-, aber aus dem richtigen Haupteingang wieder rausgegangen   Das rieeesige Museum ist echt mal ganz interessant. Auch wenn die Tiere/Dinge fast alle "nur" Nachbildungen sind.. Dafür haben wir aber endlich mal das Museum bei Tag gesehen (Film: "Nacht im Museum").. Wir haben dem Dino im Eingang einen Besuch abgestattet und mit "Dum Dum" zusammen ein Foto geschossen *gg* Ich persönlich fand den riesigen Wal anner Decke des einen Ausstellungsraumes ganz cool und aber auch die Bären, Robben und natürlich Dum Dum.. 
Nach unserer kleinen Bildungstour sind wir zuerst etwas planlos mit Mc Flurry und Milchshake von Mc Donalds durch NYC gegangen, aber dann haben wir uns (zum Glück) mal wieder spontan entschlossen auf das Empire State Building zu gehen. 15 Minuten Wartezeit und etwas nebelige aber doch irgendwie klare Sicht (nicht die egtl 135 Sicht) wurden vorrausgesagt und so sind wir mutig in den Aufzug gestiegen.. ab dem 80. Stock sind wir brav die letzten 6 Stockwerke hochgelaufen. Oben angekommen waren wir nicht platt vom Treppensteigen, sondern von der bombigen Aussicht die sich uns bat: NYC bei Sonnenuntergang!! Wir haben ganze 2  1/2 Stunden oben verbracht,haben Videos und Fotos gemacht und den Sonnenuntergang genossen
Die Fotos sind zwar ganz schön geworden, aber den richtigen Ausblick von da oben und das Rauschen der Stadt unter uns können auch die nicht wirklich aussagen.. man muss es mal live erlebt haben. 

Vom Top of the Rock ist die Sicht aber auch ganz schön und bietet sogar einen Pluspunkt: Man sieht das Empire State Building  Denen, die mich besuchen kommen oda die die mal NYC einen Besuch abstatten wollen würd ich also raten aufs Top of the Rock zu gehen.. 

Najoa, es wurde dann natürlich dunkel und wir sind überglücklich und mit der "Freude" auf den nächsten tag im Hinterkopf zurück zum Grand Central gegangen.. 



36. Eintrag

31. Dezember / 1. Januar 2008  (Silvester und Neujahr)

Am 31. hab ich morgens (von 8-3) auf die Kids aufgepasst, da Arthur arbeiten musste.. Ich hab für die Kids jeweils Playdates BEI ihren Freunden ausgemacht und somit hatte ich wieder ein biserl ruhe *gg* 
Um 3. 40 musste ich Arthur vom Bahnhof abholen und danach war ich endlich OFF und konnte mich auf Silvester einstellen

Nachmittags sind Kerstin und ich noch schnell essen für abends einkaufen gegangen und dann is Anke vorbei gekommen.. Wir haben mit Athur, Fujune (die oma ausm Iran) und Cameron „Dinner for One“ geguggt und sind danach nach Pelham losgefahren. In Pelham (ca 30minuten von hier aus, kurz vor NYC) wollten wir bei ner Freundin von Kerstin (auch ein au pair) zuhause Silvester feiern und anschließend dort übernachten.. Mit dem stummen GPS haben wir letztendlich das haus gefunden und die Party konnte anfangen.. Wir waren 6 Leute und da jeder etwas zum essen mitgebracht hatte hatten wir einiges *g*.. v.a. viel deutsche Schokolade……

Bis um Mitternacht haben wir das Spektakel am Times Square im Fernsehen geguggt und dann mit alkoholfreiem Sekt (^^) angestossen und Walzer getanzt (österreichische tradition ? )  ;)   Da es um Mitternacht draußen recht still war ( böller, raketen.. usw gibt’s hier nich zu kaufen à verboten) haben wir spontan beschlossen mit Töpfen auf die Straße zu rennen,krach zu machen und „happy new Year“ zu schreien *ggg* warum genau wir das gemacht haben weiß keiner so genau.. aber es war echt sehr spaßig

Irgendwann um 4 lagen alle im Bett/aufm Sofa und wir haben bis um ca 11am geschlafen. Das plödeste an der ganzen Sache war, dass ich am 1. Januar (ja, neujahr) von 1-5pm arbeiten musste *heul*, also konnten wir leeider nich die ganze Nacht durchmachen und auch schon rel früh wieder zurück.. wär bestimmt noch cooler geworden wenn wir noch bis abends etwas dort hätten machen können..

Fazit: mal ein alkoholfreies silvester aber diet pepsi kann auch ganz schön reinhauen.. (!!) unseren krach um mitternacht hatten wir und auch „dinner for one“ mussten wir nich verpassen:P . Es war coooooooooooooooooooooooooooooool !!! und solche Abende müssen wir noch oft wiederholen (evtl auch ma mit pool oda jakuzzi *g*)  Dass ich am nächsten tag arbeiten musste war blöd, aber ich habs überlebt…




35. Eintrag

29. / 30. Dezember (Samstag und Sonntag)

Samstag nachmittag ist Anke vorbeigekommen und ich hab ihr mit Kerstin zusammen Chappaqua gezeigt. Es ist zwar nicht viel zu zeigen aba immerhin haben wir hier ne Bücherei, ein Starbucks bei dem Bill Clinton öfters mal vorbeischaut, eine kleine und immer völlig überfüllte Post, an die 5 Nagelstudios, einige Banken, Dunkin‘ Donuts, ein paar Restaurants  UND: eine Bagel Bäckerei.. (!)  Nach der Tour haben wir bei Bill Clinton zuhaus vorbeigeschaut (ich konnte mich doch noch inigermaßen an die Adresse erinnern). Weiter gings zu unserem Target nach Mt. Kisco..

Abends hatten wir nen kleinen DVD/Spiele/Wii- Abend bei Emily zuhause. Es waren noch andere Au Pairs dort und ein paar brasilianer ^^ Es gab wieder reichlich essen und wir waren bis 1 unterwegs

Am Sonntag sind Kerstin, Anke und ich zu einer riiiesen (4- stöckigen) Shopping Mall hinter der Tappan Zee Bridge gefahren (ca. 20- 30 min entfernt, kurz vor NJ). Die Mall hat ein eigenes Riesenrad, ne Achterbahn, einen Ice Skating Ring und ein Riesen Kinderkarussel innen drin… Nach einer spektakulären Parkplatzsuche und Kaum angekommen in der Mall mussten wir uns erstmal mit Pizza.. usw stärken Danach gings los. Wir haben uns vom 3. Stock nach unten und oben hochgearbeitet.. Beim anvisierten H&M hab ich leider nix gefunden aber dafür hab ich andere schöne Sachen gefunden : Schuhe, einen Pullover und 2 Ben Folds CDs (yyeeeeaaah)..

Wir haben uns durch alle möglichen Läden durchgekämpft und sind abends ziemlich K.O. wieda zuhause gelandet

Ich war also wieder fit genug um nen ¾ Tag in ner ShoppingMall zu verbringen .. danach war ich aber echt fertig, aba ich glaub die anderen zwei auch *g*




34. Eintrag

27./ 28. Dezember (Donnerstag/ Freitag)

Die beiden folgenden Tage der Weihnachtswoche waren für mich leider nicht so schön… Wie es fürher oder später kommen musste hab ich mich bei den Kindern angesteckt. Irgendwie waren alle 4 mal für eine Weile krank, jedoch hatte es Leila am schlimmsten erwischt (siehe 23. Dezember). Nun lag ich für genau 2 ½ Tage komplett flach im Bett und sobald ich aufgestanden bin hat sich alles gedreht ^^ War sehr schön Aber mein Glück war, dass meine Gasteltern an diesen zwei Tagen entweder nur gaaanz kurz oder gar nicht arbeiten mussten.. Also konnte ich Donnerstag und Freitag nur schlafen. Am Samstag morgen/mittag gings mir dann wieder relativ gut. Was genau das jetzt war weiß ich auch nicht wirklich, nur dass ich in der Nacht von Mi auf Do fieber hatte.. ^^



33. Eintrag

24./25./26. Dezember (Christmas Eve, Christmas Day und Mittwoch)

Am 24. Dezember ist hier eigentlich nicht viel passiert, außer dass Nachmittags die Geschenke vor, bzw unter den Weihnachtsbaum gelegt und die „Stockings“ am Kamin aufgehängt wurden (jap, für mich war auch einer dabei J)… Ich musste den Tag über die Kinder z. B. mit Popcorn auffädeln (als Dekoration für den Weihnachtsbaum) beschäftigen Abends gab es ganz normal Burger als Dinner..

Am nächsten morgen hatte Santa ein paar Süßigkeiten in die Stockings gepackt. Die Kids sind alle sehr früh aufgestanden und v.a. die Mädels haben sich schick angezogen zum Geschenke auspacken. Nach einer Weile war wirklich mal endlich jeder im Wohnzimmer  und die Schlacht konnte beginnen J Es gab sooooooo viele Geschenke und die meisten waren natürlich für die 4 kids (Cameron, Leila und die 2 Cousinen Yassey, Ladan). Von mir haben Cameron und Leila je ein paar Inline Skates, und die 2 Cousinen je ein großes Kuscheltier gekriegt.. Meinen Hosteltern hab ich ein Glühweinrezept mit den nötigen Zutaten (außer dem Wein, da ich hier ja noch keinen kaufen darf ^^) und einen WeinKalender geschenkt. Ansonsten gabs sehr viel Spielzeug.. Cameron hat u.a. Yodas Lichtschwert gekriegt und Leila einen sich bewegenden und sprechenden RoboPanda.. Ich hab von meiner Gastfamily ein Greys Anatomy Brettspiel, die Harry Potter Bücher 1-3 (die amerikanischen ausgaben sehen sehr viel cooler aus als die deutschen u englischen) und einen Kalender für 2008 mit Fotos von ihnen geschenkt bekommen. Als die Kinder und der Rest mit auspacken fertig war konnte ich endlich meine Pakete aus Deutschland bearbeiten J Leider waren dann schon alle wieder aus dem Wohnzimmer raus und haben Frühstück vorbereitet.. also hab ich die alleine ausgepackt.

An dieser Stelle nocheinmal ein dickes Dankeschööööööööööööööööööön für die vielen Süßigkeiten, die Geschenke und Karten aus Deutschland, ich hab mich echt voll dolle gefreut J

Am 25. Gab es dann abends endlich das grooße Christmasdinner: Schweinebraten mit einer persischen Nebenspeise, die aus Reis und viel grünem Gemüse bestand.. Für dieses Dinner hatte ich Linnea (ein anderes Au Pair aus schweden) eingeladen, da ihre Familie (wie hier viele familien) jüdisch ist und sie somit leider kein Weihnachten hatte. Zum Dessert hatten wir einmal einen Maulwurfkuchen von mir (hihi) und einen anderen sehr schokoladigen Schokoladenkuchen.

Am 26. Dezember ist Weihnachten hier eigentlich vorbei. Die meisten Eltern (auch meine Gasteltern) müssen wieder arbeiten (is kein Feiertag mehr) und die Au Pairs müssen auf die Kinder aufpassen  Etwas gutes hatte es jedoch dass beide Omas noch hier waren: die eine Oma hat die Cousinen beschäftigt während ich mit der anderen Oma und Cameron und Leila schnell zur Library gefahren bin. Sie hat uns dort rausgelassen und is zum Kaufhaus gefahren um Batterien für die Weihnachtsgeschenke der Kids zu kaufen.. alle  Eltern bzw Omas/Opas sind am 26. morgens Batterien kaufen                                           

Abends kamen die Schwester von meinem Hostdad und ihr Mann um weitere Geschenke zu verteilen und mehr zu essen *g* Es gab zum Dinner persischen Reis, Salat und irgendwas was mir gerade nich einfällt.. An das Dessert kann ich mich aber erinnern: Eis und Restkuchen vom 25. .  Ich hab die Schwester vorher noch nie getroffen und trotzdem hab ich von ihr etwas geschenkt bekommen. Eine Starbuckscard *yeeey*, fand ich richtig nett von den beiden

Najoa und das waren im Großen und Ganzen die Weihnachtstage.. war echt mal interessant und auch ganz schön

 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=