Tagebuch und Fotoseite von Sarah
  TagebuchEinträge 39-45
 

 

45. Eintrag

24. Februar (Sonntag)

Heute am Sonntag hab ich mich mal etwas früher als normal nach NYC aufgemacht als Anke und Kerstin.  Der besondere Anlass war dass ich zu einem Konzert meines Großcousins eingalden war   Um 9.35 Uhr war ich schon in NYC im Grand Central und bin zum Lincoln Center durch die 5th ave und am Central Park vorbei gelaufen. Als ich am Lincoln Center endlich angekommen war, musste ich erst einmal um das ganze Gebäude herumlaufen (es ist groooß! ) um die Eingänge der Gebäude zu finden. Ein weiteres Problem welches sich mir ereignete war, dass ich nicht genau wusste in welchem Gebäudeteil des Lincoln Centers das Konzert stattfinden sollte und so bin ich eine Weile herumgeirrt bis ich meinen Freund und Helfer gefunden hatte und fragen konnte. Da der erste Polizist mir nicht helfen konnte hat er einen anderen über funk (jaaaaaa ich war extrem wichtig hihi) gerufen. Beide zusammen waren genau so ratlos wie vorher und haben einen 3. herbeigerufen.. Dieser hat seine Rolle als Helfer endlich erfüllen können und wusste immerhin dass in den 3 großen Gebäuden keine Konzerte vor 12noon stattfinden (das konzert war um 11am). Letztendlich bin ich aber doch noch im richtigen Gebäude gelandet indem ich einen 4. Polizist gefunden habe . 
Das Konzert war super und ich habe sogar 4 Fotos machen können   Nach dem Konzert wurde ich noch nett zum sushi essen eingeladen bis Hartmut mit seinem Mozart Piano Quartett zum Flughafen musste..  Über die       4 habe ich eine deutsche  kennengelernt die hier mitten in Manhattan Musik studiert und mit ihr war ich gleich nach dem Essen noch etwas shoppen  ;)   
 Ich hab mich sehr über die Einladung gefreut und es war echt mal richtig schön jemand bekanntes aus Deutschland wiederzusehen und zu treffen.

Bei Sonnenuntergang war ich noch etwas am Hafengebiet und hab später Anke und Kerstin (die völlig happy frisch aus ihrem BroadwayMusic gekommen sind) am Times Square getroffen. Wir haben noch alle in einen Mc Flurry investiert und sind zurück zum Grand Central gegangen..

Jetzt gerade läuft die Oscar Verleihung und ich lasse mir live von Anke über Skype berichten da ich es hier ja nicht guggn kann  L Jetzt könnte ich schonmal eine OscarVerleihung live im fernseh erleben ohne mitten in der Nacht aufzustehen und dann haben wir hier keinen Fernseher. Aber so ises auch ganz nett *gg*



44. Eintrag

21/ 22/ 23 Februar (Donnerstag- Samstag)

Am Donnerstag musste ich nochmal morgens arbeiten indem ich die Kinderzimmer sauber machen sollte und zusätzlich musste ich warten bis die Putzfrau fertig war. Arthur, Roxan, Leila und Cameron haben den Morgen über das Auto vollgepackt und sind um 12 Uhr ca gefahren  Als die Putzfrau weg war sind Kerstin und Anke hier her gekommen und wir sind ins Pleasantville Diner zum Lunchen gefahren   
Nachdem Anke zum Arbeiten wieder nach hause Musste hat Kerstin mich noch mit dem Jaguar ihres Gastvaters abgeholt und wir haben eine Spritztour zu Target nach Mt Kisco gemacht


Für Freitag hatten wir unsere JakuzziParty geplant. Es hat die Nacht über auf Freitag ziemlich dolle geschneit sodass unsere Tagesplanung fast ins Wasser gefallen is da Ankes Hostkid wegen dem Schnee Schulfrei hatte und ihre Family zeitweise nicht zurück nach Vermont fahren wollte/konnte… Es ist aber letztendlich doch alles wie geplant verlaufen *g* 
morgens/mittags waren Kerstin und ich im verscheiten Gedney Park rodeln (jap, mal ohne Kinder ^^) und haben danach durchgenässt bei Kerstin zuhause Brownies gebacken. Anke ist dazugekommen und wir sind schnell noch zu A&P gefahren um Lebensmittel für unsere jakuzzi- smoothie session zu kaufen   Schon konnte es losgehen..  Zum Dinner haben wir uns gesunde Tunfisch Wraps mit liebe selbst gemacht. War echt lecker  
Danach ging es los mit Smoothies mixen. Wir hatten einen Bananen-, erdbeer-,apfel-, o-saft- smoothie und einen bananen-, erdbeer-, milch und vanille eis smoothie (oderso^^). Die Smoothie Aktion wurde fachmännisch von Kerstin gefilmt  
Weiter ging es damit, dass wir den Jakuzzi erst einmal freischaufeln mussten da er noch unter einer dicken Schneedecke begraben war. Erst die Arbeit- dann das vergnügen    Umgezogen und mit unseren Schnee gekühlten Smoothies ging das baden im Jakuzzi los.. wir haben Brownies gegessen und unsere selbstgemachten Smoothies getrunken. Das Wasser im Jakuzzi ist dauerbeheizt und demnach  recht heiß(102°f) - Jakuzzi macht demnach fast nur im Winter Spass wenn es draußen kalt ist und (so wie heute) Schnee liegt **gg**
Wir waren eine ganze Weile im Jakuzzi bis wir auf die Idee gekommen sind im Tiefschnee in unseren Bikinis Schneeengel zu machen. Es hat einige Versuche gebraucht bis wir uns wirklich getraut haben uns in den Schnee zu legen aber letztendlich haben wir es doch noch geschafft Fotos von unseren Schneeengeln haben wir am nächsten Tag gemacht *g* 

Völlig durchgeweicht haben wir erst einmal geplant wie wir mit möglichst sehr wenig Aufwand alle Sachen ins Haus kriegen, den Jakuzzi abdecken und auf dem Weg durch den Schnee nicht erfrieren..    Naja, wir haben unsere Mission erledigt und haben uns völlig K.O. vor den Fernseher gesetzt und „schuh des manitu“ geguggt. Hier in Amerika lernt man deutsche filme auf eine ganz andere Art lieben   Danach ging es mit „Friends“ weiter bis uns die Augen endgültig zugefallen sind. Unsere Sofas im Keller haben wir zu Betten umgebaut sodass wir uns nicht allzuviel bewegen mussten nachts hat unsere Heizung extrem genervt da sie alle 2 Minuten mit einem Knall angesprungen und kurz danach wieder ausgegangen ist.. Ich bin 3 mal aufgeschreckt ^^



Samstag haben wir unseren Weg wieder nach NYC gefunden.  Unser 1. Ziel war Anke eine Public Library Card zu machen und danach sind wir in der 5th Ave die Souvenir Shops abklapper gegangen.. Wir haben etliche NY Touristen Souvenirs gekauft  (Pullover,T shirts, flagge..). Irgendwann muss sowas ja auch mal sein.
Wieder zuhause angekommen haben wir erst einmal eine Fotosession mit unseren Pullovern gemacht und sind wieder im jakuzzi gelandet. Diesmal aber bei Tageslicht!! Einen Rest Brownies hatten wir zum essen noch   Wir haben noch den morgigen Tag geplant und sind danach alle nach Hause gegangen/gefahren. Ich natürlich nicht- ich war ja schon hier





43. Eintrag

18.-20. Februar (Montag bis Mittwoch)

Diese Woche haben die Kids hier für eine Woche keine Schule. Sie haben sozusagen Ferien Das bedeutet um so mehr Arbeit für alle Au Pairs ..also auch für mich. Montag waren auch die Cousinen noch da und sie hatten Nachmittags ursprünglich ihren Flug zurück nach Atlanta. Mein Arbeitsplan ging von morgens 7.30 bis Nachmittags irgendwann. Es waren insgesamt mehr als 10 Stunden. Morgens haben die Kids hier alle zusammen gespielt, wobei ich mich hauptsächlich auf Cameron fixieren sollte da er meistens von den 3 Mädels ausgeschlossen wird. Verständlich dass die auch nich andauernd kämpfen spielen möchten    Zum Lunch bin ich mutig mit dem Onkel , Leila, Cameron und den Cousinen zu Bellizi‘s in Mt. Kisco gefahren.. Die chronische Hektik des Onkels hat dazu geführt, dass wir in dem Restaurant mit den Videospielautomaten nur eine Stunde verbracht haben, wo ich normalerweise mit Leila und Cameron bis zu 2 ½ Stunden abhängen kann. Wieder zuHause angekommen konnten alle wieder etwas spielen und schon mussten die Cousinen (endlich^^) ihre sieben Sachen packen und das Auto laden. Roxan hat sie dann um 3.30 zum Flughafen gefahren und ich bin mit Leila und Cameron hier geblieben.. Ca 1 ½ std später ruft roxan an und sagt mir dass der flug gecanceled wurde wegen dem schlechten wetter (extremer regen+ sturm) und dass sie mit allen wieder nach hause kommt. Und ich hatte mich schon gefreut dass ich nicht mehr auf 4 kinder aufpassen muss .. Naja sie ist wieder nach Haus gekommen inkl cousinen und okel.  Am Dienstag ging mein Stundenplan wieder von 7Uhr bis Nachmittags wobei er morgens spontanum 3 stunden verlängert wurde.. Mittags is jedenfalls endlich der Flug gegangen ^^ Am Mittwoch hatte ich für Leila und Cameron Playdates arrangiert um sie zu beschäftigen. Leila wurde abgeholt (da ich Mittwoch morgens kein auto hab) und Camerons Freund Will ist hier her gekommen. Unangekündigt is die 10 jährige schwester mitgekommen (wieso auch immer?) … Nachmittags war ich endlich (fix und) fertig. Ich hab in den 3 Tagen insgesamt über 30 Stunden gearbeitet was ziemlich schlaucht. Auch wenns nur kinder beschäftigen ist ^^ Dazu kam dass ich Montag und Mittwoch abends von 7.00-9.30Uhr noch College hatte und mich sobald ich mit arbeiten fertig war an meine Hausaufgaben setzten musste. Ich war echt K.O. nach den Tagen ABER: Ich hatte ein Ziel auf das ich hingearbeitet hatte.. Donnerstag morgen (ursprünglich Mittwoch abend) will meine Family endlich bis Montag Mittag nach Vermont fahren und die Oma besuchen. Ich hätte auch mitkommen können aber ich finde ein sturmfreies Haus auch mal ganz schön    und außerdem kann ich nach den 3 Tagen ein bisschen ruhe gebrauchen..





42. Eintrag

16/ 17. Februar (Samstag/ Sonntag)

Seit Freitag sind die Cousinen inkl Onkel aus Atlanta angereist und bleiben bis Montag morgen. Am Samstag morgen musste ich dann auf alle 4 Kinder aufpassen und wir haben u.a. einen „walk in the woods“ gemacht. Wir haben den riesiegen Garten erkundet und sind an die 15 Minuten bergauf geklettert..

Da Anke über das Wochenende mit ihrer Familie ins Ferienhaus nach Vermont gefahren is sind Kerstin und ich alleine am Sonntag nach NYC gefahren. Meine Family hat den gleichen Zug zum Grand Central genommen und so sind wir im gleichen Wagen nach NYC gefahren. Nach unserem traditionellen Bagelfrühstück im Grand Central gings zur 5th Avenue in Richtung Flat Iron Building da wir dieses bisher noch nicht aus der Nähe gesehen hatten. Auf dem Rückweg haben wir fast alle Souvenirshops in der 5th Ave bis zur Public Library ausgecheckt und haben unseren Shoppingtrip für das nächste Wochenende geplant   Danach waren wir in der Library und haben uns spontan Acces Cards auf unsere Namen gemacht. Jetzt sind wir stolze Besitzer einer NYC Public Library Karte und könnten uns Bücher zum nachforschen ausleihen.  Für unser Lunch sind wir zu Cosis Richtung Times Square gegangen und sind dort auf eine Menge jubelnder Menschen gestoßen. Das war fast wie der WM in Deutschland. Viele sind mit Fahnen schreiend in ihren Autos rumgefahren. Nachdem Kerstin einen Polizisten gefragt hat wussten auch wir dass  die Leute die Freiheit vom Kosovo gefeiert haben ^^. Irgendwann sind wir dann wieder bei H& M in der 42nd gelandet und waren dort etwas rumguggn

Wir sind zum Grand Central zurück gegangen und haben den nächsten Southeast Zug Richtung Chappqua genommen.. Im Zug is uns zufällig mein Hostdad über den Weg gerannt und so sind wir zusammen mit ihm nach Hause gefahren




42. Eintrag

9./ 10. Februar (Samstag/ Sonntag)

Am Sonntag  sind wir wieder in NYC gewesen.. Vom Grand Central aus gings hoch zum Museum of NYC oben rechts neben dem Central Park in der 5th Ave.  Es hatte alles über die Entstehung von NYC und war teilweise echt ganz interessant.. Wir haben dort einen 20minütigen Film geguggt und  es war dort eine Ausstellung von zwei Künstlern die sich mit NYC beschäftigt haben. Einer hat Fotos gemacht und von der anderen waren Gemälde ausgestellt. Die Gemälde fand ich persönlich echt super da sie NYC bei Nacht darstellen sollten

An diesem Tag war es sehr kalt und windig in NY und so sind wir als wir zur 85th heruntergegangen sind halb weggeflogen und durchgefroren. Ich schlaumeier hab meine Mütze auch schonwieder vergessen. Letztes Wochenende waren Kerstin und ich ja im Heidelberg Restaurant und wir wollten es Anke nicht vorenthalten. So haben wir dort unser Lunch gehabt. Leider war José diesmal nicht da aber dafür Werner mit seiner kitschigen Live Musik:D 

Nach dem Lunch sind wir just for fun in den nächsten Bus gestiegen und sind downtown gefahren. Von innen konnten wir dann einen kleinen Schneesturm aus den Fenstern beobachten und haben beschlossen beim nächsten Starbucks auszusteigen. So wie es kommen musste waren kaum Starbucks Cafés auf dem Weg und wir sind bis Greenwich Village endlich ausgestiegen.. Wir sind ins Starbucks reingehuscht und haben uns erstmal einen Kaffee/ Kakao gegönnt   

Danach ist Anke mit der Subway zum Grand Central gefahren und Kerstin und ich nach einigen Minuten auch Ursprünglich wollten wir noch etwas herumlaufen aber es kam der nächste Schneesturm auf.. 


 

41. Eintrag

5. Februar 2008 (dienstag)

Die AmiKids feiern in der Schule hier ihren half- birthday wenn ihr richtiger Geburtstag in den 3 monatigen Sommerferien liegt.. Cameron hatte heute seinen half- birthday und ist 5  1/2 geworden !!!
Morgens vor der Schule haben wir Dunkin' Donuts noch einen Besuch abgestattet und 2 dozen (24 stck) glazed Donuts abgeholt... 



die kids und ich mit dem rest der donuts am nachmittag


roxan und die kids



 
40. Eintrag

2./3. Februar 2008 (Samstag/ Sonntag)

Als ich am Samstag mit arbeiten fertig war sind Kerstin und ich nach White Plains zur Galleria Mall gefahren und haben uns einen Haarschnitt beim Friseur gegönnt. Wir haben beide Blut und Wasser geschwitzt da die Friseusen einen sehr fiesen Spanischen Akzent hatten und ich persönlich wusste nicht ob sie meine Beschreibung verstanden hatte.. Sie hat einfach irgendwie angefangen meine Haare zu schneiden.. Am Ende is es aber doch ganz okay geworden.  Bei Kerstin hat es letztendlich auch geklappt   Zur Beruhigung haben wir bei der Atlanta Bread Company schnell noch Dinner gegessen bevor wir wieder nach Haus gefahren sind..  Anke hatte ihre Eltern aus Deutschland bei sich zu Besuch und so sind wir am Sonntag alleine nach NYC gefahren. Ich hab bei Kerstin übernachtet und am nächsten morgen sind wir zum Chappaqua Bahnhof gelaufen. Vom Grand Central aus gings in die 85th Street in Yorkville zu einem deutschen Restaurant namens „Heidelberg“. Dieses war noch bayerischer (für die Amis deutscher^^)  als das „Lederhosen“ in Greenwich Village.. Die Bedinungen sind in Dirndl und Lederhosen rumgelaufen und wir durften einer sehr kitschigen live Musik von Werner zuhören.. Das essen war aber ganz gut  

Bevor wir jedoch zum Essen in das Restaurant gegangen sind haben wir erst einmal ein bisschen Yorkville erkundet… Ein deutsches Geschäft hatte natrülich traditionell am Sonntag zu weshalb wir es nur von Außen begutachten konnten. Nach einer Weile sind wir auf einen Park (Gramercy Park) über einer Autobahn gestossen und haben dort den Sonnenschein genossen Das Wetter war echt toll an dem Tag. Für die Hundebesitzer in NY gibt es in den Parks „Dogruns“. Das sind  kleine abgezäunte Bereiche für Hunde zum spielen ohne Leine. Es gibt meistens einen für die großen hunde und einen für die kleinen hunde. Ist sehr lustig

Danach waren wir endlich hungrig und sind in das Heidelberg Restaurant essen gegangen..  Als wir unser Essen bei einer leicht schwul angehauchten, lederhosen trangenden und mit einem silbernen Zahn versehenen spanischen Bedienung namens José im bayerischen Restaurant bestelt hatten. It der Typ mit der Live Musik zu uns gekommen und hat uns gleich gefragt ob wir Au Pairs sind. Er war ganz nett aber die Gespräche waren mir zu tiefsinnig, darauf war ich nicht wirklich gefasst.. aber naja. Das Essen war zumindest recht gut und zum Nachtisch haben wir uns einen Apfelstrudel bestellt. 

Wir haben unseren regulären Zug nach Hause genommen und ich bin mit zu Kerstin gekommen da an diesem Abend der Superbowl (football) im Fernseh kam und ich diesen bei ihr mit ihrer Familie zusammen anguggn durfte   Nach ungefähr der Hälfte wussten Kerstin und ich ungefähr worum es ging und wir konnten uns einige Regeln erschließen. Es haben die NY Giants gegen die New England Patriotsgespielt wobei die NYGiants gewonnen haben.. Ich persönlich war für die new england patriots aber naja  

To sum up (toefl kurs lässt grüßen) , es war ein cooler und abgerundeter Tag



39. Eintrag

26./ 27. Februar (Samstag/ Sonntag)

Am Freitag wurde ich spontan von unseren Nachbarn zum Skifahren eingeladen... Es ging am Samtag nach Massachussetts *freude freude* 
Ich durfte mir ne Skihose von Roxan leihen und sonst hab ich alles außer ner Skibrille dabei gehabt Ski musste ich mir dort natürlich ausleihen. 
Morgens sind wir um 6 losgefahren und um 8 ca angekommen.. Es gab ein paar Pisten (grün(anfänger), blau und schwarz (profis) ) und anfangs hab ich „the easiest way down“ genommen da ich erstmal langsam anfangen wollte und natürlich guggn musste wie das mit meinem Knie hinhauen wird..  Hat aber alles super geklappt. Ich bin nur einmal hingeflogen und am Ende hab ich nur noch die blauen Pisten genommen *stolz sei*. Ich hab auf jeden Fall Spass am Skifahren (wieder)gefunden und bin sogar unverletzt zurück gekommen   
Nach 7 ½ Std sind wir wieder ins Auto gestiegen und ab gings nach Hause. 
Ich war an dem Abend echt tot, aber erstaunlicherweise hab ich keinen Muskelkater gekriegt, womi ich egtl zu 100% gerechnet hatte. ..^^ Abends wurde ich noch zum Dinner bei den Souths eingeladen (das sind die Nachbarn) und wir haben alle danach Guitar Hero gespielt

Von Samstag abend auf Sonntag haben Kerstin und ich bei Anke zu Haus übernachtet und am Sonntag morgen gings wieder nach NYC rein.  Der ursprünglich geplante Besuch der Wicked Broadway Show wurde gecancled nachdem wir erfahren haben, dass es keine Tickets mehr gab L

ABER: Dank Ankes Nachforschungsarbeiten im Internet wussten wir wo das Gebäude der „Friends“ zu finden ist und so haben wir uns das mal in den Kopf gesetzt  ((Adresse: Groove Street ecke bedford im Stadtteil Greenwich Village)) 
Also sind wir mit dem Bus nach Greenwich Village gefahren und haben die groove Street gesucht. By the way: Busfahren durch NYC is toll^^ …  Man merkt sofort wenn man aus Midtown rauskommt.. es wird viel ruhiger, es sind um einiges weniger Touristen zu finden *gg* (außer uns natürlich) und man findet endlich wieder mehr Wohnhäuser als Geschäfte zum Shoppen   Auf dem Weg zum FriendsHaus sind wir ganz zufällig an einem deutschen Restaurant namens „Lederhosen“ vorbeigekommen welches zu dem Zeitpunkt aber leider geschlossen hatte…
L  Angekommen am Friendshaus haben wir erst uns einmal wieder als Touristen geoutet und haben Fotos gemacht- vom Gebäude, Anke vor dem Gebäuade, Kerstin vorm Gebäude, Ich vorm Gebäude, 2 von uns vorm Gebäude.. usw    Es war aber noch eine andere Familie dort und hat Fotos gemacht. Nach einer Weile meinte der Mann : „are  you Friends fans, too?“ darauf is mir nur eingefallen: „nope, we‘ re taking pictures of a building just for fun“.. hat er aber nich gehört ^^ Unten in dem Gebäude ist ein Café (nein, nicht das „Central Perk“) aber das war komplett überfüllt.. außerdem haben die uns alle schon komisch angeguggt während wir Fotos gemacht haben    Hungrig haben wir das Friendsbuilding also wieder verlassen.. Auf dem Rückweg durch die Groove Street sind wir wieder am Lederhosen Restaurant vorbeigekommen und: ES HATTE OFFEN !! Wir sind reingestürmt und wurden auf Deutsch begrüßt Die Bedienung/ Inhaberin hat gleich gefragt: „Seid ihr Au Pairs?“ … kann man uns das etwa  sooooooo doll ansehen?? Tztztz ^^.. Naja, war aber ganz nett und es war ziemlich ungewohnt auf Deutsch etwas zu bestellen irgendwie. Wir haben alle einen Bratwurstteller mit Sauer- und Rotkraut und KartoffelSalat genommen. War nicht sooo bombig aber ganz okay, vielleicht sind wir auch einfach nicht mehr so viele Gewürze gewohnt, wer weiß Der Apfelstrudel von Kerstin und Anke den sie sich als Nachtisch bestellt haben war scheinbar ganz gut …

Nach unserer Stärkung im „Lederhosen“ ging es wieder zum Times Square und wir sind bei Mme Tussauds gelandet. Wir haben einige Promi Wachsfiguren getroffen und viele Fotos gemacht   Jennifer Aniston (thema Friends , Harrison Ford, Hugh Grant, Julia Roberts, Brad Pitt, Angelina Jolie, Robin Williams, John Travolta, Will Smith, Albert Einstein, Hillaryund Bill Clinton,Bush, Dracula, Elvis, Elton John, Tina Turner, Bill Gates, Steven Spielberg,Morgan Freeman, Michael Jordan, NSync (^^), Superman Käpt’n Jack Sparrow und viele mehr (mmmmh, aber kein Matt Damon L) waren dort ausgestellt. Auf den Fotos wirken sie leider nicht so wie wir sie gesehen haben, denn eigentlich glänzen die Figuren wenn man vor ihnen steht nicht so..  Aber manche fotos sind auch ganz gut geworden

Nach mme Tussauds ging es am Times Square zu Jamba Juice und dann zum Grand Central in den nächsten Southeast-zug nach Hause..

War ein cooler NYC Tag

 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=