Tagebuch und Fotoseite von Sarah
  D.C. teil 1
 


Washington d.c. trip am 28./ 29. Juni 2008


Teil 1: 28. Juni 2008



ich sach nur das: es war früh morgens! um 4 uhr aufstehen kann nich gesund sein!



das erste chinatwon was ich einigermaßen mochte..



auf dem weg und auf der suche nach nem trolley stopp. das kapitol im hintergrund ganz weit weg..



die trolleys..



endlich im trolley



die straßen von d.c.



was das war weiß ich nichtmehr aber es sah gut aus



union station- das grand central in d.c.



union station von innen



ich inner union station



sprüche von links nach rechts:
"well behaved women rarely make history!
"01/20/09 the end of an error"
"anybody but hillary"



wir sind in amerika!



grooße flagge



anke und kerstin unter ner grooßen usa flagge



die feuerwehr von d.c.



national archieves- gut merken für den 2. tag...



das court house ausm trolley fotografiert



... castle? sah gut aus






das washington memorial



.. als toothpick..



von einer deutschen fotografiert- bestimmt ein au pair







franklin delano roosevelt memorial- das hat mir echt gefallen weils so groß war



ein teil vom eben genannten memorial



mr. roosevelt glaub ich und sein hund.. und kerstin und ich







gehört auch noch zum roosevelt delano memorial..



der washington obelisk von den treppen vom lincoln memorial fotografiert. sah nah aus, is aber weit weg



darf ich vorstellen, mr. lincoln!




zum größenvergleich- er is riesig, größer als ich ihn mir vorgestellt hatte




auf den treppen des lincoln memorials..



auf den treppen vorm memorial. es war extrem heiß und wir waren schon egtl k.o.



korean war memorial. impressive!




die mauer neben den figuren des korean memorials



da ham wa s endlich. das weiße haus von hinten? naja egtl vorne, aber die andere seite is bekannter. davor waren menschen mit no war.. etc..




kl pause..



selbst fotografieren is nich einfach 




jiha




hier seht ihr die bekanntere seite des weißen hauses. wir sind gefühlte 30 minuten um den komplex herumgegangen..



das standard und must- have foto in d.c.




die national cathedral. riesig.




unser hostel von außen.



kerstin in unserm hostel. ich hab oben geschlafen



im old post pavilion- ein ventilator mal zur abwechslung und keine klimaanlage



vom tower vom old post pavilion aus fotografiert. links unten das FBI gebäude und gaaanz hinten das Kapitol. sah schon genial aus aber aus irgendeinem grund? hab ich mich wie in dem einen turm in venedig aufm markusplatz gefühlt. 



Das FBI gebäude von oben..



das kapitol herangezoomt



im hintergrund das washington memorial



das washinton memorial wäre hier rechts im bild wenn der ausschnitt größer wär



der beweis- ich war da!



man sieht es kaum weil das bild überlichtet und hier zu klein ist. aber man sieht rechts von der straße die spitze des weißen hauses



wind!



im Fahrstuhl des old post pavilions auf dem weg nach unten



es wurde so langsam dämmerig.. das washington memorial



festhalten- nich dass er umfällt



bzw saßen..



und nochmal zu dritt



move!!!



cooles bild



world war 2 memorial- fand ich auch sehr schön. im hintergrund sieht man das lincoln memorial. das world war 2 memorial is genau zwischen dem obelisken und lincoln... zur orientierung



anke und ich



da is nochmal der obelisk



und hier nochmal das memorial



ja wir sind viel gelaufen und ja, uns taten die füße weh und der rest auch. hier haben wir uns etw abgekühlt obwohl "no bathing" fett aufm schild stand.



selbstfotografieren hat fast geklappt





bei nacht wurde es dann beleuchtet- sehr schööön. hinten kann man ganz dezent mr. lincoln im sitzen erkennen weil er auch beleuchtet ist..



das weiße haus bei nacht



hehe



eine lila wolke. kurz vor dem weltuntergang!! es war scary kurz danach sind wir gerannt und beim fancy restaurant im schaufenster gelandet. später waren wir dann endlich im hostel... das war Tag 1.
Ja, wir haben viele fotos gemacht!!!

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=